Adventskranzverkauf

Die Messdienerinnen und Messdiener von St. Michael basteln Adventskränze, die sie zum Verkauf anbieten.
Am Wochenende 23./24.11. können diese nach den Gottesdiensten zum Preis von 15 € gekauft werden.
Der Erlös des Verkaufes ist für die Messdienerkasse bestimmt.

Die TelefonSeelsorge Saar sucht neue Mitarbeiter

Mit rund 75 ehrenamtlichen Mitarbeitenden werden im Jahr etwa 10.000 Beratungs- und Seelsorgegespräche in der TelefonSeelsorge Saar geführt. Die Einrichtung wird von den ev. Kirchenkreisen an der Saar und dem Bistum Trier getragen. Neben der Möglichkeit mit uns telefonisch Kontakt in Krisensituationen aufzunehmen, sind wir auch in der Onlineberatung aktiv.
Im Sommer 2020 beginnt ein neuer Ausbildungskurs, der über ca. 1 Jahr läuft. Dafür suchen wir im Laufe dieses Jahres interessierte Menschen, die nach Ausbildung mindestens 2 Jahre einen ehrenamtlichen Dienst am Telefon ableisten möchten. Wir treffen uns während der Ausbildungszeit regelmäßig mittwochs von 18 bis 21 Uhr. Gelegentlich (etwa 3 bis 4x) kommt auch ein Wochenende dazu. Die Ausbildung erfolgt entweder für das Telefon oder für die Chatarbeit.
Weitere Informationen, auch zu immer wieder stattfindenden Infoabenden, finden Sie auf unserer Homepage: www.telefonseelsorge-saar.de
oder Sie erreichen den AB für Bewerbungsanfragen der TelefonSeelsorge Saar unter der Nummer: 0681/96869-22.

Adventskranzverkauf

Die Messdienerinnen und Messdiener von St. Michael basteln Adventskränze, die sie zum Verkauf anbieten.
Am Wochenende 23./24.10. können diese nach den Gottesdiensten zum Preis von 15 € gekauft werden.
Der Erlös des Verkaufes ist für die Messdienerkasse bestimmt.

Liebe Brüder und Schwestern,

als Christen sind wir eingeladen, das, was uns trägt, was uns bewegt und Orientierung gibt, an deren Menschen weiterzusagen. So können wir ihnen helfen, Gottes Spuren auch in ihrem eigenen Leben zu entdecken. Auch in der Diaspora Ostdeutschlands, Nordeuropas und des Baltikums wollen katholische Christen in dieser Weise Glaubensstifter sein. In Städten und Dörfern, in denen die große Mehrheit anders- oder nicht – gläubig ist, wollen sie so leben, dass der Funke überspringt, der in ihnen brennt. Auch möchten sie für Menschen ansprechbar sein, denen der Glaube fremd geworden ist. Doch es mangelt an kirchlichen Begegnungsräumen und Kindergärten, an katechetischem Material und an Fahrzeugen für die weiten Wege. In dieser Situation kann das Bonifatiuswerk der deutschen Katholiken unsere Glaubensschwestern und -brüder mit jährlich etwa 800 Projekten unterstützen. Die diesjährige Diaspora-Aktion des Bonifatiuswerkes steht unter dem Leitwort „Werde Glaubensstifter”. In diesem Sinne bitten wir Sie, liebe Schwestern und Brüder, anlässlich des Diaspora-Sonntags am 17. November erneut um Ihr Gebet und Ihre großzügige Spende bei der Kollekte.
Lingen, den 14. März 2019

Für das Bistum Trier
+Stephan
Bischof von Trier

Kollekte an Allerseelen

Am Gedenktag Allerseelen bitten die deutschen Bischöfe gemeinsam mit der Aktion RENOVABIS um Ihre großherzige Spende zugunsten der Priesterausbildung im Osten Europas. Die Kirchen dort brauchen dringend gute Seelsorger aus ihren eigenen Reihen. Wir wollen uns mit den Ortskirchen im Osten Europas solidarisch zeigen.

St. Martin

Am Sonntag, dem 10.11. findet um 17.00 Uhr in der Kirche St. Marien in Friedrichsthal die Martinsfeier statt. Anschl. geht der Martinszug durch die Hüttenstraße, Saarbrücker Straße, Bismarckstraße durch die Parkanlage bis zum Martinsfeuer.
Die Martinsbrezeln werden am Ende des Wortgottesdienstes an den Ausgängen in der Kirche verteilt und nicht am Martinsfeuer!

Bolivienkleidersammlung

Die Bolivienkleidersammlung findet am Samstag, 26.10. statt. Auch in diesem Jahr bitten wir Sie, da keine großen Lagermöglichkeiten mehr vorhanden sind, dass Sie die Tüten am 24. und 25.10. NUR am Pfarrhaus Friedrichsthal abstellen!

Vielen Dank!

Pfarrfest 2019

Eröffnet wurde das Pfarrfest, wie in den Vorjahren, nach dem Gottesdienst am Samstagabend in St. Josef mit dem traditionellen Dämmerschoppen. Nach dem Hochamt am Sonntag, in dem die neuen Messdienerinnen und Messdiener eingeführt wurden, nahm das Fest mit anschließendem Frühschoppen, Mittag-essen, Kaffeetrinken seinen weiteren Verlauf. Für das leibliche Wohl war bestens gesorgt. Die KiTa St. Marien erfreute alle mit Kinderschminken, Mobilebasteln und malen, die KiTa St. Josef mit einer Tanzdarbietung der Kindergartenkinder. Danken möchten wir den beiden Kirchenchören, den beiden Kindergärten, den Kuchenspendern und ALLEN, die zum Gelingen des Festes in irgendeiner Weise beigetragen haben.
Der Öffentlichkeitsausschuss

Pfarrei der Zukunft Saarbrücken – 4. Teil: das Leitungsteam

Liebe künftige Mitglieder der Pfarrei der Zukunft Saarbrücken,
heute geht es weiter mit unserer Reihe PdZ Konkret, genauer gesagt dem 4. Teil: das Leitungsteam.
Die Synode hat für die Leitung der Pfarrei eine weitreichende Veränderung vorgegeben: Die Pfarrei wird von einem Leitungsteam statt von einem Pfarrer allein geleitet. Das Leitungsteam besteht zukünftig aus drei Hauptamtlichen und möglichst zwei Ehrenamtlichen. Einer der drei Hauptamtlichen ist der Pfarrer. Durch die Teamarbeit und die damit verbundene geteilte Verantwortung entsteht eine andere Qualität von Leitung.
Das Leitungsteam ist ein Führungs- und Leitungsgremium und verantwortlich für die gesamte Entwicklung in der ganzen Pfarrei. Es koordiniert die pastorale Arbeit, fördert die diakonische Kirchenentwicklung, repräsentiert nach innen und außen und steuert die Verwaltung in der neuen Pfarrei. Der Pfarrer hat eine besondere Rolle im Leitungsteam, dies ist kirchenrechtlich so vorgegeben.
Zur Umsetzung der pastoralen Schwerpunkte gehört auch die Führung des Personals, sowohl der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Kirchengemeinde und der Bistums Beschäftigten, die das Bistum der Pfarrei zur Verfügung stellt.
Die Amtszeit des Pfarrers beträgt 6 Jahre und kann um weitere 6 Jahre verlängert werden. Er wird vom Bischof ernannt. Alle anderen hauptamtlichen Mitarbeiter des Leitungsteams können sich auf die Stelle bewerben und durchlaufen ein normales Bewerbungsverfahren. Die Amtszeit dieser Mitarbeiter beträgt 4 Jahre, mit Verlängerungsmöglichkeit bis längstens 12 Jahre. Gleiches gilt für die Wiederwahl von den Ehrenamtlichen durch den Rat der Pfarrei. Für das Leitungsteam wird es eine Geschäftsordnung geben.
Bis Oktober 2019 soll das Leitungsteam für die Pfarrei Saarbrücken feststehen.
Diakon Roland Isberner, Pfarrsekretärin Jacqueline Reimann-Jung,
aus der Pfarreiengemeinschaft St. Jakob, Saarbrücken

Liebe Schwestern und Brüder,

„Wir sind Gesandte an Christi statt ”(2 Kor 5,20). Es greift ein Impuls von Papst Franziskus auf, der den Oktober als außerordentlichen Monat der Weltmission unter das Thema „Getauft und gesandt” gestellt hat.
Im Mittelpunkt der Aktion unserer missio-Werke steht der Nordosten Indiens. Dort ist das Zusammenleben der Menschen von ethnischer und religiöser Vielfalt geprägt, aber auch von Ausgrenzung und Rechtlosigkeit, Armut und Unfrieden.
Die christliche Minderheit engagiert sich in dieser Region vor allem in Schulen, Sozialstationen und Krankenhäusern. Ihre Werke der Nächstenliebe werden ganz im Sinne von Papst Franziskus von einer missionarischen Spiritualität getragen. Priester, Ordensleute und Laien begleiten die Menschen in der Überzeugung, dass die Werte des Evangeliums zu Frieden und zum Heil aller beitragen.
Liebe Schwestern und Brüder, bitte setzen Sie am Sontag der Weltmission ein Zeichen der Verbundenheit und Solidarität mit unseren Schwestern und Brüdern im Nordosten Indiens und in anderen armen Ortskirchen weltweit. Wir bitten Sie um Ihr Gebet und bei der Kollekte am Weltmissionssonntag um eine großzügige Spende.
Lingen, den 14. März 2019

Für das Bistum Trier

+Stephan
Bischof von Trier